SMARTUP Preisverleihung

 

Im Rahmen der SMARTUP-Initiative hat St Pölten die BürgerInnen und Unternehmen aufgerufen, kreative Ideen für die Weiterentwicklung der Stadt einzubringen. Am 2. April wurden im Rathaus erstmals zwei SMARTUP-Stipendien in der Höhe von 5000 Euro vergeben und die besten Ideen der Open Innovation Challenge präsentiert.

Sieger der SMARTUP-Stipendien ausgezeichnet

Die SMARTUP-Initiative wurde vor rund einem Jahr mit dem Ziel gestartet, Beiträge zur Stärkung der Innovationskraft am Standort St. Pölten zu leisten. Als Plattform zur Vernetzung, als Multiplikator für Aktivitäten zahlreicher Partner und mit zahlreichen eigenen Aktivitäten setzt sie Impulse, um St. Pölten noch moderner, kreativer und nachhaltiger zu gestalten und mittelfristig Arbeitsplätze in relevanten Zukunftsfeldern zu schaffen. SMARTUP trägt zur intensiven Zusammenarbeit von Ausbildung, Forschung und Unternehmen und unterstützt Startups mit Knowhow und Kontakten. Bereits im ersten Jahr wurden 34 Startups, rund 700 interessierte Personen, zahlreiche Leitbetriebe und potenzielle Investoren erreicht und 12 Veranstaltungen durchgeführt.

Erste Open Innovation Challenge

Als erste österreichische Stadt hat St. Pölten seine Bürgerinnen und Bürger eingeladen, Vorschläge für die Weiterentwicklung der Stadt, fehlende Dienstleistungen und innovative Geschäftsmodelle bei der SMARTUP Open Innovation Challenge vorzuschlagen. Über 25 spannende und vielseitige Ideen wurden unter anderem von Schülern von HAK und HTL St. Pölten sowie von Studierenden der New Design University und der FH St. Pölten eingereicht. In den nächsten Monaten werden passende Möglichkeiten für die Umsetzung der eingereichten Konzepte gesucht.

„Ich freue mich über das große Interesse der BürgerInnen und junger Unternehmen an unserer SMARTUP-Initiative. Für die eine nachhaltige, zukunftsfitte Weiterentwicklung der Stadt müssen alle einbezogen werden, damit gute Ideen nicht in der Schublade verschwinden“, betont Bürgermeister Matthias Stadler.

Ideen zum Durchbruch verhelfen

Zu den bisherigen Höhepunkten der SMARTUP Initiative zählt die erstmalige Verleihung von zwei mit jeweils 5000 Euro dotierten Startup-Stipendien durch Stadtrat Harald Ludwig. Das Stipendium soll jungen Unternehmen bei der Positionierung in St. Pölten unterstützen und deren Kooperationen mit bestehenden Institutionen am Standort vorantreiben.
Acht Startups haben sich um ein Stipendium beworben, sieben haben sich beim SMARTUP-Forum am 2. April im Rathaus öffentlich präsentiert. Die unabhängige, vierköpfige Jury hat schließlich die beiden jungen Unternehmen „A Slice of Reality“ und „Flextracks“ als erste SMARTUP-Stipendiaten ausgezeichnet.

Flextracks bietet eine Lösung, die den öffentlichen Verkehr effektiver und ressourcenschonender gestalten kann. Ihre Geschäftsidee entwickeln sie derzeit im „Creative Pre-Incubator“, einen von FH St. Pölten und dem accent-Gründerservice entwickelten Förderprogramm weiter.

A Slice of Reality hat ein interaktives Aufnahme- und Wiedergabesystem für immersive Videoformate entwickelt, das die Betrachtung aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten bietet. Die von zwei Absolventen der FH St. Pölten entwickelte Technologie wurde bereits 2017 mit dem Förderpreis beim Staatspreis Digital Solutions 2017 ausgezeichnet und hat auch ein Stipendium des Landes Niederösterreich für einen Workshop mit Experten aus dem Silicon Valley an der Berkeley University erhalten.

Erfreut über die innovativen Projekte zeigte sich Hannes Raffaseder, Mitglied der SMARTUP-Steuerungsgruppe und Prokurist der FH St. Pölten: „Unser Ziel ist es, motivierte Talente bei der Entwicklung und Umsetzung von spannenden Ideen zu unterstützen. In wichtigen Zukunftsfeldern, wie Mobilität, Nachhaltigkeit, Handwerk und Digitalisierung hat St. Pölten große Potenziale, die durch eine enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Ausbildung, Forschung und der breiten Öffentlichkeit gehoben werden können. Durch neue Formen der Zusammenarbeit können wir den Wissenstransfer intensivieren und spannenden Impulsen für die Weiterentwicklung unserer Stadt zum Durchbruch verhelfen.“

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close