St. Pöltens Innovationsmeile stellte sich vor

Am 19. November trafen sich InnovationstreiberInnen und Interessierte am Rathausplatz zur Eröffnung der ersten Innovationsmeile Österreichs

Diese Woche stand die St. Pöltner Innenstadt einen Tag lang ganz im Zeichen der Innovation: Im Rahmen der SMARTUP-Initiative zur Stärkung der Innovationskraft St. Pöltens präsentierten Start-ups, Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen ihre Ideen und Produkte auf der ersten Innovationsmeile und verwandelten St. Pölten in eine InnovationswerkSTADT.

Den ganzen Tag über konnten sich Interessierte bei der Innovationsmeile am St. Pöltner Rathausplatz über innovative Unternehmensideen informieren, mit Start-up-Gründerinnen und -Gründern in Kontakt treten, neue Produktentwicklungen testen, in aktuelle Forschungsprojekte eintauchen und sich austauschen. Zu den Ausstellerinnen und Ausstellern zählten neben bereits etablierten Start-ups und Unternehmen auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Förderstellen sowie VertreterInnen der österreichischen Start-up-Community.

Drei Themenforen und Podiumsdiskussion

Über den Tag verteilt boten drei verschiedene Themenforen zu den Themen „Regionale Produkte, globale Märkte“, „Digitaler Wandel“ sowie „Regionale Plattformen für Innovation“ die Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch. Crowdfunding-Workshops sowie Pitches, in denen sich Teams in Kurzpräsentationen vorstellten, waren ebenso Teil der Veranstaltung wie ein Matchmaking, bei dem sich Leitbetriebe mit KMUs und Start-ups vernetzten. Am Abend fand zudem eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Fit für Innovation!?“ statt, u. a. mit Doris Agneter (Geschäftsführerin tecnet equity – NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH), Werner Wutscher (Gründer und Geschäftsführer New Venture Scouting) und Johannes Zederbauer (Prorektor und Geschäftsführer New Design University) und Gerhard Resch (geschäftsführender Gesellschafter Metaflex Kanttechnik GmbH St. Pölten).

„Die Eröffnung der Innovationsmeile war ein gelungener Auftakt, bei dem etablierte Institutionen und motivierte Personen intensiv über wichtige Zukunftsthemen nachgedacht und auch konkrete Ideen entwickelt haben. Ich bin überzeugt, dass von unserer SMARTUP-Initiative noch zahlreiche Impulse für eine kreative Weiterentwicklung unserer Stadt und der gesamten Hauptstadtregion ausgehen werden“, so Hannes Raffaseder, Mitglied im SMARTUP-Beirat und Prokurist der FH St. Pölten.

„Innovation hat es immer schon gegeben, doch wird diese als Chance für Wachstum immer gefragter. Die gezielte Zusammenarbeit der Wirtschaft mit Gründern, Start-ups, Ideen-Entwickler, gut ausgebildeten Talenten, Kreativen, Wissens- und Bildungsinstitutionen etc. daher immer wichtiger. Die Herausforderung liegt in der Umsetzung, wie schaffen wir den Brückenschlag? Mit dem Output der Innovationsmeile wollen wir weitere Aktivitäten setzen und unterstützen, um die Standortentwicklung zu forcieren, neue Arbeitsplätze zu schaffen, die Innenstadt zu beleben, den Wirtschaftsstandort zu stärken und für junge innovative Köpfe interessanter zu werden“, sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close